Schlagwort-Archive: Tourneetheater

Aktuelle Freitermine

Hier finden Sie die derzeit verfügbaren Freitermine für die Saison 2019 / 2020. Bitte zögern Sie nicht, sich kurzfristig mit uns in Verbindung zu setzen.
Stand: 07.01.2020, Änderungen vorbehalten!

FEHLER IM SYSTEM
Sonntag, 26. Januar 2020
Montag, 27. Januar 2020
Freitag, 31. Januar 2020
Sonntag, 2. Februar 2020
DIE PHYSIKER
Sonntag, 19. Januar 2020
Mittwoch, 29. Januar 2020
Freitag, 31. Januar 2020
Freitag, 14. Februar 2020
ALLES ÜBER LIEBE
Montag, 13. Januar 2020
Donnerstag, 16. Januar 2020
Samstag, 18. Januar 2020
Dienstag, 21. Januar 2020
MADAME BOVARY
Donnerstag, 13. Februar 2020
SPATZ UND ENGEL
Dienstag, 25. Februar 2020
Dienstag, 3. März 2020
GEÄCHTET
Freitag, 6. März 2020
Sonntag, 8. März 2020
Samstag, 14. März 2020
Dienstag, 17. März 2020
WILLKOMMEN BEI DEN HARTMANNS
Donnerstag, 19. März 2020
Montag, 23. März 2020
Montag, 30. März 2020
Sonntag, 5. April 2020
Dienstag, 7. April 2020
Montag, 13. April 2020
Freitag, 17. April 2020
Traumtheater SALOME
Montag, 9. März 2020
Dienstag, 10. März 2020
Mittwoch, 11. März 2020
Sonntag, 15. März 2020
Stadthalle_Bielefeld_Betriebs_GmbH_[cc-by-sa_GFDL]

INTHEGA-Preis 2019
Wir sind nominiert!

Mit AUF EIN NEUES und GEÄCHTET haben es zwei unserer Produktionen auf die Shortlist des INTHEGA-Preises DIE NEUBERIN 2019 geschafft. Nun blicken wir gespannt auf die Preisverleihung, die im Rahmen des INTHEGA-Theatermarkts am 14. Oktober 2019 in Bielefeld stattfindet.

4_AUF EIN NEUES_c_Barbara Braun (MuTphoto) PLAKAT-GEÄCHTET

Die seit 1985 vergebenen INTHEGA-Preise zeichnen drei Produktionen aus, die sich in der vorangegangenen Spielzeit in besonderer Weise als künstlerisch bemerkenswert erwiesen haben. So ist unsere Komödie AUF EIN NEUES von Antoine Rault nominiert. Mit Witz und Situationskomik überzeugen Marion Kracht, Daniel Morgenroth und Emma Henrici in der satirisch-amüsanten Inszenierung. Auch das bereits preisgekrönte Schauspiel GEÄCHTET von Ayad Akhtar befindet sich unter den elf nominierten Produktionen. Von subtil bis nachdenklich, von brüllend komisch bis aggressiv – die Auseinandersetzung mit gängigen Klischees über religiöse oder ethnische Zugehörigkeiten bestimmt dieses tragikomische Stück. Karin Boyd, die in GEÄCHTET Regie führte, stand bereits an der Seite von Helmut Zierl mit Florian Zellers Komödienhit DIE WAHRHEIT für das EURO-STUDIO Landgraf auf der Bühne. Auch diese Inszenierung war 2012 schon für den INTHEGA-Preis nominiert. In der Spielzeit 2020/2021 geht GEÄCHTET wieder mit uns auf Gastspielreise.